Das Wohnzimmer als Fitnessraum – bequem und kostenlos

Fitnessraum
Fitness zu Hause – ganz ohne Geräte!

Das Wetter lädt nicht unbedingt nach draußen ein. Für Sportmuffel gibt es trotzdem keine Ausreden. Das Wohnzimmer als Fitnessraum bietet unzählige Möglichkeiten, sich fit zu halten. Dazu brauchen Hobbysportler und Neueinsteiger nicht einmal Geräte.

Tanzen macht Spaß und ist gesund

Unzählige Fitnessübungen erledigt der Mensch zu Hause unbewusst, weil sie zum Beispiel zum Spaß in der Freizeit zählen. Bewegungsfreudige drehen die Musik auf und tanzen dazu. Das Tanzen verbessert die Haltung und beseitigt Rückenschmerzen. Zudem fördert es die Koordination zwischen dem Gehirn und den Extremitäten.

Tanzen kann beinahe jeder Mensch, auch wenn er bereits an einer Erkrankung oder Bewegungseinschränkung leidet. Ob das Rhythmusgefühl dabei immer stimmt, ist völlig gleichgültig. Wichtig ist, dass der Körper in Bewegung bleibt. Nur dann behält er seine Geschmeidigkeit.

Ein notwendiges Übel mit dem Nützlichen verbinden

Die Hausarbeit gehört bei den meisten Menschen nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen. Wenn sie aber erfahren, dass sie beim Bügeln, Fegen, Fenster putzen und Wischen ihrem Körper Gutes tun, können viele ihr etwas Positives abgewinnen. Wem es nicht reicht, den Besen zu schwingen oder das Fensterleder auf dem Glas hin und her zu schieben, der baut zusätzliche Dehn- und Kräftigungsübungen ein, beispielsweise Kniebeugen oder Yogasequenzen. Es bedarf keiner Kraftstation, um bei der Hausarbeit ordentlich Kalorien zu verbrennen.

Ein Putztag im Monat reicht hierfür allerdings nicht. Besser ist es, zwei- bis dreimal die Woche jeweils ein bis zwei Stunden einzuplanen. 

Wer dennoch mit einem Sportgerät trainieren will, findet hier weitere Informationen und Preise. 

Hier findet ihr noch weitere Beiträge zum Thema  „Gesundheit“.

 (* = Affiliate/Werbelinks). Die mit (*) Sternchen gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Anbieter ggf. eine Vergütung. Für dich ändert sich der Preis nicht. 

Teile diesen Beitrag:

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.